Retour à la page d'accueil Français English Deutsch Italiano Español Nederlands
Die Abtei Saint Georges de Boscherville
Die Abtei und ihre Gärten > Die französischen Gärten
 Die Abtei und ihre Gärten

 

 

 Französische Gärten von oben

Allgemeine Darstellung der Gärten
Französische Gärten im Seine-Tal

Die französischen Gärten der Abtei: einmalig in der Normandie.

Hinter dem Abteigebäude wurden vor ca. zwanzig Jahren die Gärten in dem Zustand wiederhergestellt, in dem die Mönche der Kongregation Saint Maur sie 1683 errichteten, wobei der vorher bestehende mittelalterliche Garten beträchtlich vergrößert wurde. Die Mönche wurden vom Stil der Spätrenaissance beeinflusst und verbanden das Erbe der mittelalterlichen Gärten mit dem der italienischen Gärten, das sie den nüchterneren Vorstellungen der Franzosen anpassten.

Die Unterteilung in vier sich über den Hang erstreckende Terrassen ist charakteristisch für italienische Gärten. In Boscherville wurden sie entlang einer zentralen Prachtachse angeordnet, die vom Klostergebäude bis zum Pavillon des Vents, dem eleganten, die Szene überragenden Gebäude, ansteigt.

Die Anordnung der Gärten ist abgestimmt auf die majestätische Architektur der Gebäude. Die pyramidenförmig zugeschnittenen Eiben strahlen die für den französischen Stil typische Nüchternheit und Strenge aus.

Französische Gärten Französische Gärten

Die quadratischen Beete, auf denen Gemüse, Blumen und Arzneikräuter nebeneinander gedeihen, sind das Erbe des Mittelalters, in dem die geometrische Ordnung als Gegensatz zur Unordnung des satanischen Wesens zwingend geboten war. Die Gärten sind in vier von unten nach oben verlaufende Abschnitte unterteilt. Zunächst sind zwei Arten des Anbaus vorzufinden:

Labyrinth

Auf den Pflastern unserer Kathedralen, u.a. in Chartres, Amiens, befinden sich viele Labyrinthe. Die Gläubigen folgten der komplexen Zeichnung, die die Schwierigkeiten und Prüfungen des Lebens vor Erreichen des himmlischen Jerusalems symbolisierte, auf den Knien. In Boscherville wurde in der Nähe des Pavillons des Vents vor kurzem ein aus Eiben bestehendes Labyrinth gepflanzt, das auf spielerische Art auf die historische Ebene Bezug nimmt.

Die sich daran anschließenden beiden höheren Ebenen dienten ausschließlich als Ziergärten und setzten sich aus Blumenbeeten und Buchenwäldchen zusammen. Die Gärten verbanden somit das Nützliche mit dem Angenehmen.

Französische Gärten